Reise zum Selbst

Reise zum Selbst · 01. September 2020
Alles, was zählt, liegt bereits in dir. Am Anfang wirst du nicht gleich Antworten finden. Lerne – nach Rilke – die Fragen liebzuhaben.

Reise zum Selbst · 23. August 2020
Wenn die dunkle Nacht der Seele anklopft, lass sie ein. Lass dich ein. Erlaube dir, dass sie ihre warmen, weiten Arme um dich schlingt und dich fest an ihr glühendes, bebendes Herz drückt. Erlaube dir loszulassen und hineinzusinken in diese bodenlose Tiefe und Dunkelheit, die dich nun umgibt. Die in dir ist. Deren Grenzen du nicht mehr erkennen kannst. Erlaube dir eins zu werden.

Reise zum Selbst · 25. März 2020
Vom Umgang mit herausfordernden Zeiten des Wandels, des Übergangs und der Unsicherheit: Was wäre, wenn du einfach abschalten würdest? Keine Online-Kurse, kein eLearning, kein digitaler Input, wie du mit dieser Zeit umgehen kannst? Was wäre, wenn du einfach still werden würdest, dich in die Stille fallen lassen könntest?

Reise zum Selbst · 03. Januar 2020
Meine Gedanken zu dem wundervollen Text "Autobiographie in 5 Kapiteln" von Portia Nelson, der mir half, meinen Weg mit offenen Augen zu gehen und Verantwortung für mein Leben zu übernehmen.

Reise zum Selbst · 10. Juni 2019
Es gibt diese Zeiten des Wandels, in denen das Alte sich noch nicht verabschiedet hat und das Neue noch hinter dem Horizont verweilt, noch nicht sichtbar, noch nicht greifbar, nicht mehr als eine bloße Ahnung, ein vages, gewispertes Versprechen, eine ferne Hoffnung. Lerne, diese Zeiten liebzuhaben.

Reise zum Selbst · 19. April 2019
Wenn deine Seele anklopft, nimm dir Zeit und lausche. Über die unermessliche Wichtigkeit von Zeiten des Rückzugs, der Ruhe und der Stille für unser seelisches und körperliches Wohlbefinden und für unsere persönliche und spirituelle Entwicklung.

Reise zum Selbst · 03. Februar 2019
Ruh dich aus, kleine Seele, du bist einen weiten Weg gekommen. - Von den wichtigen Zeiten des vermeintlichen Stillstands, von der Integration und einer anderen Kraft und Energie, wenn du auf der Schwelle zu etwas Neuem stehst.

Reise zum Selbst · 11. Oktober 2018
Es ist ein altes Lied, das mich umhüllt. Wenn ich die Straße entlang gehe, sehe ich die Blicke. Manchmal ein Lächeln, ein Schritt auf mich zu. Ich bleibe stehen, Hallo sagen die fremden, bekannten Augen. Einen Augenblick bleibt die Zeit um uns herum stehen.

Reise zum Selbst · 07. Oktober 2018
Manche Menschen beginnen ihre Lebensreise zu zweit oder sogar zu dritt. Wenn während der Schwangerschaft der Zwilling wieder geht, ist dies eine zutiefst traumatische Erfahrung für den Fötus, der alleine im Mutterbauch zurückbleibt. Meist spüren diese Menschen ein Leben lang eine unerklärlich großen Sehnsucht, ohne zu wissen, was sie eigentlich suchen und was ihnen fehlt. Einen Zwilling zu verlieren ist ein einschneidendes Erlebnis, das große Auswirkungen auf das Leben und Erleben hat.

Reise zum Selbst · 23. September 2018
Vielleicht irre ich mich, doch wenn die Menschen sagen, ich solle mich mit dem kleinen Glück zufriedengeben, dann spüre ich keine Resonanz. Wieso werden wir für zu idealistisch, zu anspruchsvoll, zu intensiv und generell für "zu viel" gehalten? Nicht, weil wir wirklich zu viel sind, sondern weil die anderen sich immer noch an das kleine Glück klammern. Ein Plädoyer für den Glauben an uns selbst und für unsere Sehnsucht nach dem großen Glück.

Mehr anzeigen